Günstiger Express-Versand
BARF-Versender seit 2004
Bonuspunkte für jede Bestellung
Hotline 02181-1645700
Dürfen Hunde Mango essen?
Sina Ackermann
Sina Ackermann · Obst · zuletzt aktualisiert: 22.05.2024

Dürfen Hunde Mango essen?

Ja, Hunde dürfen Mango essen. Die süßen Tropenfrüchte stecken voller wertvoller Nährstoffe und bieten eine willkommene Abwechslung im Futternapf. Da sie aber einen sehr hohen Fruchtzuckergehalt haben, sollten sie nur in kleinen Mengen verfüttert werden. Ansonsten können sie z. B. Übergewicht und verschiedene Magen-Darm-Beschwerden verursachen.

Dieser Text ist Teil des Hundeernährungs-Ratgebers von Futter-Fundgrube. Mehr wissenswerte Informationen rund um Nahrung für Hunde findest du in unseren weiteren Ratgebern. Und falls dich unsere Produkte interessieren, besuchst du am besten unseren Barf-Shop.

Möchtest du deinen Hund mit Mangos füttern und ihm damit eine willkommene Abwechslung im Futternapf bieten? Dann liest du am besten gleich weiter! Denn in diesem Kurzratgeber haben wir alle wichtigen Informationen zur Fütterung der Steinfrüchte für dich aufgelistet. Erfahre hier, …

  • … warum Mangos für Hunde gesund sind,
  • wie du die Früchte zubereiten musst,
  • woran du reife Mangos erkennst,
  • warum du die Schale und den Kern nicht verfüttern solltest und
  • wie du erfrischendes Mango-Eis zubereitest.

Warum dürfen Hunde Mango essen?

Dürfen Hunde Mangos essen? Ja, das dürfen und sollen sie sogar! Denn die ovalen Früchte sind ein echter Alleskönner. Sie enthalten jede Menge Vitamine, Mineralien und sekundäre Pflanzenstoffe, die allesamt der Gesundheit deines Vierbeiners zugutekommen.

Nachfolgend verraten wir dir, warum dein Hund Mangos essen sollte. Mangos sind reich an:

  • Vitamin A für die Sehkraft
  • Vitamin C für das Immunsystem
  • Vitamin E zum Schutz von Organen, Gewebe und Zellen
  • Vitamin B6 für den Eiweißstoffwechsel
  • Ballaststoffen für eine gesunde Verdauung
  • Magnesium zur Unterstützung der Eiweißsynthese
  • Kalium zur Stärkung der Herzfunktion und Regulierung des Blutdrucks
  • sekundären Pflanzenstoffen (Carotinoide und Polyphenole) zur Neutralisierung von freien Radikalen

Außerdem punkten Mangos mit ihrem unwiderstehlich süßen Geschmack, der bei den meisten Hunden auf Anklang stößt.

Hund frisst Mango-Stücke aus einer Schüssel
Getrocknete Mangowürfel

Du möchtest deinem Hund eine süß-fruchtige Abwechslung in seinem Futternapf bieten? Dann peppe seine Mahlzeiten mit unseren getrockneten Mangowürfeln auf.

Jetzt Mangowürfel im Shop kaufen

Mango & Hund: So dürfen Hunde Mango essen

Du weißt nun also, dass Mango für Hunde geeignet ist. Doch bestimmt stellst du dir die Frage, wie du die Tropenfrucht zubereiten musst, um sie bedenkenlos an deinen plüschigen Liebling verfüttern zu können. Wir beantworten die häufigsten Fragen rund um die Fütterung der Mango.

Dürfen Hunde Mangos fressen, wenn sie unreif sind?

Nein, Hunde dürfen keine unreifen Mangos fressen. Denn diese sind hart und schmecken sehr bitter. Zudem können sie unwillkommene Bauchschmerzen verursachen.

Deshalb solltest du nur reife Mangos verfüttern. Um festzustellen, ob die Frucht tatsächlich reif ist, drückst du sie mit dem Daumen leicht ein. Wenn die Schale nachgibt und dir zusätzlich ein intensiver süßlicher Geruch entgegenströmt, kannst du dir sicher sein, dass du eine reife Frucht in Händen hältst. 

Beachte:

Mangos sollten auch nicht überreif sein. Denn aufgrund des Gärungsprozesses schmecken sie dann sauer und können z. B. Bauchschmerzen, Durchfall und Übelkeit hervorrufen. Und genauso sauer, wie sie schmecken, riechen die Früchte auch.

In welchen Mengen dürfen Hunde Mango essen?

Mangos zeichnen sich durch einen außerordentlich hohen Fruchtzuckergehalt aus (14 g pro 100 g Fruchtfleisch). Deshalb solltest du deinen Hund nur mit kleinen Mengen an Mangos verwöhnen. Ein übermäßiger Verzehr kann Diabetes, Übergewicht und Durchfall begünstigen.

Als Faustregel gilt hier:

Je nach Gewicht dürfen Hunde unterschiedlich viele Mangos pro Woche fressen:


  • Ab 40 kg: ¼-½ Mango
  • Ab 20 kg: ⅛-¼ Mango
  • ab 15 kg: ⅛ Mango
  • unter 15 kg: 1–2 Stücke

Ist die Mango für Hunde giftig?

Das Fruchtfleisch der Mango kannst du bedenkenlos an deinen Hund verfüttern. Vorsicht ist jedoch bei der Schale und den Kernen geboten.

Die sehr feste, wachsartige Schale ist nicht nur schwer zu zerkauen, sondern auch ungesund für die Vierbeiner. Symptome wie Fieber oder juckende Ausschläge können durch den Verzehr der Schale hervorgerufen werden.

Die Mangokerne sind schwer verdaulich und enthalten toxische Blausäure. Atemnot, starker Speichelfluss, Krämpfe und ein gefährlicher Darmverschluss können die Folgen sein, falls dein Hund einen Mangokern erwischt.

Wenn dein Hund eines oder mehrere der genannten Symptome nach dem Verzehr der Schale und/oder Kerne zeigt, solltest du unverzüglich einen Tierarzt aufsuchen. Dies gilt auch bei anderen Beschwerden, die du nach dem Verzehr der Schale und/oder Kerne der Mango bei deinem Hund feststellst.

Wie darf mein Hund Mango essen?

Es gilt: Hunde dürfen Mangos essen, wenn sie reif, geschält und entsteint sind. Außerdem solltest du die Früchte in kleine Stücke schneiden oder pürieren. Probiere am besten aus, wie dein Vierbeiner die Früchte lieber mag.

Kleiner Snacktipp:

Wenn du deinen Hund mit Mango verwöhnen möchtest, kannst du ihn mit erfrischendem Mango-Eis überraschen.


Zutaten:

  • 1 reife Mango (geschält und entsteint)
  • ½ Tasse Kokosmilch (frei von Süß- und anderen Zusatzstoffen)
  • ¼ Tasse Naturjoghurt (ohne Zucker)

Zubereitung:

  • Die Mango in kleine Stücke schneiden und in einen Mixer geben.
  • Kokosmilch und Naturjoghurt hinzufügen.
  • Alle Zutaten mixen, bis eine glatte Masse entsteht.
  • Die Mischung in Eiswürfelformen gießen.
  • Für mehrere Stunden einfrieren (am besten über Nacht).
  • Die Eiswürfel nach Bedarf aus der Form lösen.

Ideal für heiße Sommertage!

Dürfen Hunde Mango essen? Ja!

Du möchtest deinen Hund mit süß-saftigen Früchten verwöhnen, die nicht nur wunderbar schmecken, sondern auch sehr gesund sind? Dann liegst du mit Mangos genau richtig! In reifem Zustand, sorgfältig geschält und entsteint, in Stückchen geschnitten sowie in kleinen Mengen, ist das Steinobst die perfekte Barf-Futterergänzung. Merke dir also: Dürfen Hunde Mangos essen? Ja, unter Berücksichtigung der genannten Punkte.

Bilder: © Pixel-Shot – stock.adobe.com; © nomoremoscow – stock.adobe.com

Bitte gebe die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.