Achtung! Bitte beachten Sie, dass es aufgrund der Feiertage in den kommenden Wochen zu längeren Bearbeitungszeiten kommen kann. Wir hoffen auf Ihr Verständnis und arbeiten mit Hochdruck daran, Ihre Bestellungen so schnell wie möglich zu bearbeiten. Danke für Ihre Geduld!
Günstiger Express-Versand
BARF-Versender seit 2004
Bonuspunkte für jede Bestellung
Hotline 02181-1645700
Dürfen Hunde Wassermelone essen?
Sina Ackermann
Sina Ackermann · Obst · zuletzt aktualisiert: 04.03.2024

Dürfen Hunde Wassermelone essen?

Ja, Hunde dürfen Wassermelone essen – aber nur in Maßen. Wichtig ist, nur das rote, kernlose Fruchtfleisch zu verfüttern. Kerne und Schale können für Hunde dagegen gefährlich sein, da die Kerne Verdauungsprobleme verursachen und die Schale einen Darmverschluss auslösen kann.

Dieser Text ist Teil des Hundeernährungs-Ratgebers von Futter-Fundgrube. Mehr wissenswerte Informationen rund um die Nahrung für Hunde findest du in unseren weiteren Ratgebern. Und falls dich unsere Produkte interessieren, besuchst du am besten unseren Barf-Shop.

Du möchtest deine Fellnase mit Wassermelonen verwöhnen, aber du weißt nicht, worauf du achten musst? Dann bist du hier genau richtig! Denn in diesem Kurzratgeber verraten wir dir alles Wissenswerte zur Fütterung der zuckersüßen Sommerfrucht. Du erfährst, …

  • … warum Wassermelonen für Hunde gesund sind,
  • wie viel von der Sommerfrucht du deinem Vierbeiner geben solltest,
  • was du bei der Fütterung beachten solltest und
  • was passiert, wenn dein Vierbeiner zu viel von der Wassermelone erwischt hat.

Deshalb dürfen Hunde Wassermelone essen

Es stimmt zwar, dass Hunde hauptsächlich Fleischfresser sind, aber das bedeutet noch lange nicht, dass Obst und Gemüse keinen Platz in ihrer Ernährung haben. Tatsächlich sind Obst und Gemüse für Hunde eine wertvolle Nährstoffquelle – so auch die Wassermelone.

Wassermelonen sind nicht nur für uns Menschen erfrischend und gesund, sondern auch für unsere besten Freunde. Doch warum darf ein Hund Wassermelone essen? Hier sind die wichtigsten Gründe:

Wassermelonen sind …

sehr nährstoffreich: Wassermelonen sind reich an Vitamin C und Kalium, was sie zu einer besonders wertvollen Ergänzung für eine gesunde und ausgewogene Hundeernährung macht. Diese beiden Nährstoffe spielen unter anderem eine wichtige Rolle für das tierische Immunsystem.

reich an Wasser: Besonders an heißen Tagen kann eine Portion Wassermelone dazu beitragen, dass dein Hund mit viel Flüssigkeit versorgt wird. Somit trägt der fruchtige Durstlöscher maßgeblich zur Hydration der Vierbeiner bei.

erfrischend: Dank ihres hohen Wassergehalts schenkt die Wassermelone viel Erfrischung an heißen Sommertagen – und das frei von künstlichen Farb- und Zusatzstoffen.

kalorienarm: Besonders für Hunde mit Gewichtsproblemen sind Wassermelonen der optimale Snack für zwischendurch.

leicht verdaulich: Wenn die Wassermelone nur in kleinen Mengen verfüttert wird, ist sie für Hunde leicht verdaulich.

reich an Antioxidantien: Wassermelonen haben einen hohen Gehalt an Antioxidantien – darunter Lycopin, das zur Reduzierung von diversen Entzündungen beitragen kann. Vor allem für ältere Hunde oder Hunde mit chronischen Gesundheitsproblemen ist die Aufnahme von Lycopin essenziell.

Wassermelone & Hund: So dürfen Hunde Melone essen

Dürfen Hunde Wassermelone fressen? Ja, diese Frage haben wir schon beantwortet. Aber ist die ganze Wassermelone für Hunde verträglich? Und darf ein Hund Melone essen, nachdem sie gekocht wurde? Vielleicht hast du dir die eine oder andere Frage zur Fütterung von Wassermelonen bereits gestellt.

Schluss mit dem Rätselraten! Nachfolgend beantworten wir die wichtigsten Fragen zur Fütterung von Wassermelonen. So bist du bestens vorbereitet, wenn du deinen Hund mit dem erfrischenden Durstlöscher verwöhnst.

Wie viel Melone für den Hund?

Die Menge an Wassermelone, die du deinem Hund pro Tag geben kannst, ist ganz individuell. Ein guter Richtwert ist, dass Obst und Gemüse ca. 20 % der täglichen Nahrung deines Hundes ausmachen sollten.

Hier kommen noch ein paar weitere Richtlinien:

  • Snacks, einschließlich Wassermelone, sollten nicht mehr als 10 % des täglichen Kalorienbedarfs deines Hundes ausmachen.
  • Kleinere Hunde sollten insgesamt weniger Wassermelone essen als größere Hunde.
  • Wenn dein Hund noch nie zuvor Wassermelone gefressen hat, beginnst du am besten mit kleinen Stücken.
  • Falls dein Hund unter Diabetes leidet, solltest du es mit der Fütterung von Wassermelonen nicht übertreiben – denn die Frucht hat einen hohen Zuckergehalt.
Kleiner Hund bekommt ein Stück Wassermelone
Gut zu wissen:

Es ist grundsätzlich wichtig, dass du deinem Hund nicht zu viel Wassermelone gibst. Denn aufgrund ihres hohen Wassergehalts wirken die Sommerfrüchte entwässernd. Bei zu großen Verzehrmengen können Melonen zu Durchfall führen.

Hund & Wassermelone: Wie dürfen Hunde Wassermelone essen?

Wassermelonen sind grundsätzlich unbedenklich für Hunde – vorausgesetzt, du beachtest ein paar grundlegende Punkte. Während nämlich das rote Fruchtfleisch als gesunder Snack dient, kann es bei anderen Teilen der Frucht zu gesundheitlichen Problemen kommen. Vermeide deshalb die Kerne und Schale!

Die Kerne sollten für deine Hunde deshalb tabu sein, weil sie nach dem Verzehr zu einem gefährlichen Darmverschluss führen können – im schlimmsten Fall kann das für den Vierbeiner sogar tödlich sein. Ebenso birgt die harte, grüne Schale der Wassermelone gesundheitliche Risiken. Sie kann Störungen im Magen-Darm-Trakt verursachen und zu Symptomen wie Erbrechen und Durchfall führen.

Gut zu wissen:

Achte darauf, dass du die Wassermelone vor dem Füttern nicht kochst. Denn durch das Kochen gehen wichtige Nährstoffe verloren.

Dürfen Hunde Wassermelone essen? Ja!

Wassermelonen sind ein erfrischender Snack und eine hervorragende Ergänzung der Barf-Ernährung. Von den meisten Hunden werden sie gerne angenommen und gut vertragen. Kein Wunder, die süße Sommerfrucht schmeckt schließlich vorzüglich! Und obendrein versorgt sie die Fellnasen mit wertvollen Nährstoffen. Merke dir also: Dürfen Hunde Wassermelone essen? Ja!

Bilder: © otsphoto – stock.adobe.com; © Justyna – stock.adobe.com

Bitte gebe die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.